Neuigkeiten - Schiedsrichter

Höhere Aufwandsentschädigungen für Referees

Pressewart
1. Nov 2022

Parchim • Die Schiedsrichter*innen im Kreisfußballverband Westmecklenburg (KFV WM) erhalten für ihre Einsätze ab sofort mehr Geld.

Die Änderung der Finanzordnung des KFV WM erfolgt in Anlehnung an die auf dem 9. Ordentlichen Verbandstag des Landesfußballverbandes Mecklenburg-Vorpommern e.V. beschlossene Änderung der Vergütung für Schiedsrichter*innen, Schiedsrichterassistent*innen und Turnierleitungen auf Landesebene vom 17. September 2022.

„Damit ist der Vorstand des KFV WM dem Vorschlag des 
Schiedsrichterausschusses gefolgt, das Ehrenamt der Unparteiischen zukünftig angemessener zu honorieren“, zeigte sich Robert Holst, Schiedsrichterobmann im KFV WM, sehr erfreut.

So gibt es beispielsweise für eine Spielleitung in der höchsten Spielklasse des Kreises – der Kreisoberliga – nun 28 statt zuvor 23 Euro. 5 Euro mehr erhalten auch Schiedsrichterbeobachter und Mentoren (Beobachter von Schiedsrichteranfängern): 25 statt 20 Euro pro Einsatz.

Die neuen Entschädigungssätze gelten ab dem 1. November 2022.

7

Weitere Neuigkeiten

Zweitliga-Referee bereicherte Infoabend

Zweitliga-Referee bereicherte Infoabend

Die Sportvereinigung Cambs-Leezen „Traktor“ hat bereits zum zweiten Mal einen „Tag des Schiedsrichters“ durchgeführt. Damit sollen vor allem junge Leute für das Amt des Unparteiischen begeistert und gewonnen werden.

Nach 2 Jahren wieder Hallenfußball

Nach 2 Jahren wieder Hallenfußball

Nach 2 Jahren Corona-Pause wird wieder „unterm Dach“ gespielt. Während die Junioren ab 3. Dezember ´22 nach Futsal-Regeln kicken, haben sich die Männer und Alten Herren für die „alten“ Hallenfußball-Regeln entschieden.